CoViD-19-Blog

Infos für die Chöre des Niedersächsischen Chorverbandes

Auf dieser Seite informieren wir Sie über Neuigkeiten, neue Entwicklungen und weitere interessante Dinge rund um die CoViD-19-Pandemie. Ältere und dadurch nicht mehr aktuelle Beiträge werden archiviert. Bei Interesse finden Sie ganz unten einen Link zum Archiv.

Die gewohnten Themen dieser Website erreichen Sie über das obige Menu. Auf die Landingpage (CoViD-19-Blog) zurück gelangen Sie per Mausklick auf das NC-Logo im Kopf der Seite.

01.09.2020

CORONA-VERORDNUNG

Chorproben auch in Räumen wieder möglich

Seit der Aktualisierung der Niedersächsischen Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus vom 13.07.2020 sind die Chorproben in geschlossenen Räumen wieder erlaubt. Voraussetzung dafür ist die Erstellung eines Hygienekonzepts, für das der Landesmusikrat Niedersachsen ein Muster bereitgestellt hat.

Darüber hinaus können in der Landeshauptstadt Hannover seit dem 01.09.2020 auch wieder Proben in den Freitzeitheimen der Stadt abgehalten werden. Auch Schulchöre dürfen landesweit – unter Einhaltung eines von der zuständigen Gesundheitsbehörde anerkannten Hygienekonzepts – wieder singen. Bei der letzten Änderung der Corona-Verordnung des Landes am 26.08.2020 wurden die seit 13.07.2020 geltenden Bestimmungen zunächst bis Anfang Oktober 2020 verlängert. Allerdings sind dann für die Chöre in Niedersachsen angesichts der zurzeit bundesweit steigenden Infektionszahlen keine weiteren Lockerungen zu erwarten.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte per Mail an die mailDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

linkZum Hygienekonzept des Landesmusikrats Niedersachsen

24.06.2020

SINGEN TROTZ CORONA

Singen im Freien

Seit vergangenem Montag ist für die Chöre gemäß der letzten Aktualisierung der Niedersächsischen Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus das uneingeschränkte Singen im Freien wieder möglich – solange die notwendigen Schutzmaßnahmen (u.a. Protokollierung der Teilnehmenden, Mindestabstand) eingehalten werden können.

Die Stadt Hannover unterstützt die hannoverschen Chöre nun bei der Suche nach geeigneten Flächen. In Kooperation mit dem NC haben der Bereich Umwelt und Stadtgrün und das Kulturbüro insgesamt 25 Flächen in Parks ausgewiesen, die ab sofort offiziell von Chören genutzt werden können. Auch wenn dies sicherlich nicht die optimale Lösung darstellt – manche Chorleitungen lehnen das Proben im Freien wegen des Fehlens der „Akustik” grundsätzlich ab –, so konstatiert Keno Weber, Chorleiter des Hannoverschen Oratorienchores und kommissarischer Künstlerischer Leiter beim Niedersächsischen Chorverband: „Alles ist besser, als sich nicht zu treffen.”

Wie inzwischen zu hören ist, wollen weitere niedersächsische Städte und Landkreise diesem Beispiel folgen und die ortsansässigen Chöre unterstützen.

Interessierte Chöre (bis auf weiteres nur aus Hannover) wenden sich bitte telefonisch unter 0511 7100832 oder per E-Mail an die mailDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

20.06.2020

CORONA-VERORDNUNG

Weitere Lockerungen für die Kultur beschlossen

Am 19.06.2020 wurde die erneute Aktualisierung der Niedersächsischen Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus bekannt gegeben. Der Niedersächsische Chorverband hat sich in den letzten Wochen zusammen mit dem Landesmusikrat Niedersachsen sehr für die Musikschaffenden eingesetzt und begrüßt deshalb die neuesten Lockerungen im Kulturbereich, die ab 22. Juni 2020 in Kraft treten.

Danach können Chöre im Freien – also außerhalb von geschlossenen Räumen – wieder kräftig singen und proben. Bitte gewährleisten Sie jedoch unbedingt einen möglichst großen Abstand (mindestens 1,5 m) zwischen den einzelnen Singenden. In geschlossenen Räumen ist das gemeinsame Proben aufgrund der besonders ausgeprägten Aerosolentwicklung nur in Kleingruppen bis zu vier Personen möglich.

linkWeiterlesen

03.06.2020

CORONA-VERORDNUNG

Niedersachsen plant weitere Lockerungen zum 8. Juni

Die Niedersächsische Landesregierung wird zum 8. Juni eine Reihe weiterer Lockerungen der Corona-Auflagen in Kraft setzen. So werden unter anderem Kulturveranstaltungen im Freien mit bis zu 250 ausschließlich sitzenden Gästen unter Auflagen (vgl. hierzu § 1 Absatz 5c Niedersächsische Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus in der Fassung vom 08.05.2020, geändert am 05.06.2020) wieder erlaubt sein. Bei den Kulturverbänden stoßen die geplanten Lockerungen auf große Zustimmung.

Für die Chöre bedeutet dies, dass sie ab 8. Juni bei den für sie zuständigen Gesundheitsämtern der Landkreise und Städte anfragen können, ob unter Berücksichtigung der geltenden Hygienemaßnahmen und Abstandsgebote Chorproben im Freien möglich sind.

Ein vom Landesmusikrat Niedersachsen mit den Verbänden der Amateurmusik erarbeitetes Hygienekonzept wird zurzeit von den zuständigen Stellen geprüft.

30.05.2020

CORONA-VERORDNUNG

So ist das Zusammensingen möglich

Im Beitrag vom 23.05.2020 (Archiv) hatten wir auf Änderungen der Niedersächsischen Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus hingewiesen (siehe dort). Für die Chöre ist demnach (vgl. § 2h Satz 2) ein Kleingruppenunterricht mit max. vier Singenden (zzgl. nicht singende Chorleitung) möglich.

Im Nachfolgenden nennen wir Ihnen Hygieneempfehlungen, deren Einhaltung Voraussetzung für einen Kleingruppenunterricht ist.

linkWeiterlesen

05.05.2020

SINGEN TROTZ CORONA

Singen auf den ersten Blick – Musiktheorie online erlernen

CvHH SadeB gSeit einigen Wochen läuft der vom Chorverband Hamburg initiierte Video-Kurs Singen auf den ersten Blick, mit dem Chorsängerinnen und Chorsänger daheim Notenlesen und Vom-Blatt-Singen lernen und üben können. Das ist etwas sehr Positives in der derzeitigen Situation und zudem mehr als eine einmalige Aktion oder ein Ausweichen auf neue Kanäle. Dieser Kurs von und mit Martin Sturm, der schon mehrere Workshops für den Chorverband Hamburg gehalten hat, und der capella academy läuft nun schon seit ein paar Wochen mit großem Erfolg. Auch Mitglieder der Chöre des Niedersächsischen Chorverbandes sind herzlich eingeladen mitzumachen.

Der Kurs ist kostenlos auf der Website des linkChorverbandes Hamburg verfügbar. Bisher sind es 18 kurze Videos, und die Serie wird weiter fortgesetzt. Dazu gibt es für jede Folge Material zum Üben. Der Kurs ist auch für Einsteiger in die Notenwelt geeignet.

Zu den Inhalten:

  • Dur und Moll,
  • alle Tonarten,
  • die wichtigsten Notenwerte,
  • Pausen,
  • Taktarten,
  • dazu viele Tricks und Hilfe, um sich helfen zu können, wenn sich mal eine Note nicht auf Anhieb in Musik verwandelt.

18.04.2020

NACH CORONA

Corona kann die Initiative „3. Oktober – Deutschland singt” nicht stoppen

„Wir singen zur Not auch vom Balkon und aus dem Fenster oder als virtueller Chor”, so Bernd Oettinghaus, Projektleiter der Initiative link3. Oktober – Deutschland singt. „Wir haben aber noch die Hoffnung, dass die Extremsituation mit der CoViD-19-Pandemie am Tag der Deutschen Einheit überstanden ist und wir gerade dann ein gemeinsames Dankes- und Freudefest feiern können.” Der Tag der Deutschen Einheit jährt sich in diesem Jahr am 3. Oktober zum 30. Male. Aus diesem Anlass sollen um 19.00 Uhr gleichzeitig im ganzen Land zehn verbindende Lieder wie Volkslieder, Spirituals, Popsongs, Gospels, Choräle und Schlager erklingen.

linkWeitere Informationen