Aktuelles

Förderprogramm „Niedersachsen dreht auf” gestartet

ndsdrehtauf(11.11.2020) Unter dem Motto „Niedersachsen dreht auf“ unterstützt das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur soloselbstständige Künstlerinnen und Künstler. Bis zu zehn Millionen Euro stehen dafür aus dem zweiten Nachtrag des CoViD-19-Sondervermögens zur Verfügung. „Wir wollen die Kulturszene in Niedersachsen wieder vitalisieren und einen Beitrag dazu leisten, neues kulturelles Leben in Niedersachsen zu ermöglichen“, so Niedersachsens Kulturminister Björn Thümler. „Unser Ziel ist es, kulturelle Aktivitäten Soloselbstständiger in einem möglichst unbürokratischen Verfahren in den kommenden Monaten zu fördern.“

Weitere Informationen zum Förderprogramm des Landes Niedersachsen finden Sie auf der Website des linkNiedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur.

Die chor.com hat einen neuen Künstlerischen Leiter

doormann2020 klein(09.09.2020) Stephan Doormann ist ab sofort neuer Künstlerischer Leiter der chor.com, dem größten europaweiten Treffpunkt der Vokalmusikszene in Hannover. Er tritt die Nachfolge von Moritz Puschke an, der die chor.com seit ihrer Erstauflage 2011 geleitet hat.

2007 gründete er den Kammerchor Hannover, den er bis zum Herbst 2019 leitete, und 2014 den Juventis Jugendchor am KAV-Gmynasium Celle, deren Leiter er bis heute ist. Als Kantor an der Celler Stadtkirche St. Marien leitet er außerdem die Celler Stadtkantorei. Zuvor war er Leiter des Kammerchor TonArt Ulm und des Quilisma Jugendchores Springe.

Stephan Doormann arbeitet als Musikpädagoge und Chorleiter am Kaiserin-Auguste-Viktoria-Gymnasium Celle. Nach dem Schulmusikexamen an der staatlichen Hochschule für Musk und Theater Stuttgart studierte er Chordirigieren in der Diplomklasse von Prof. Anders Eby an der Königlichen Musikhochschule Stockholm und ergänzte seine Ausbildung durch Meisterkurse bei Eric Ericson, Dan-Olof Stenlund, Frieder Bernius, Stefan Parkman u.a.

Neben der künstlerischen Gestaltung ist Stephan Doormann die Vermittlung der Chormusik und das Erreichen neuer Publikumsgruppen ein zentrales Anliegen. Dafür konzipiert er immer wieder erfolgreiche neue Konzertreihen und Aufführungsformate.

Der 100. Chor-Geburtstag

(04.07.2020)  Anno 1923 oder früher gegründete Chöre können – soweit nicht bereits geschehen – die Ehrung mit der Zelter-Plakette durch den Bundespräsidenten beantragen. Das passiert allerdings nicht „automatisch”, sondern nur auf Antrag. Deshalb sollten Chöre, Kantoreien, Singkreise und andere Gesangsvereine im Niedersächsischen Chorverband, die 1923 oder früher gegründet wurden, jetzt ihr Archiv sichten, die Unterlagen aufbereiten und sich beim NC melden, der den Antrag schließlich an die BMCO-Geschäftsstelle weiterreicht. Weitere Infos sowie Antragsformulare sind online auf linkwww.chorverbaende.de/zelter-plakette zu finden. Am 30. Juni 2021 ist Meldeschluss für die Ehrung in 2022.

Wissenswertes zur Zelter-Plakette

1956 stiftete Bundespräsident Theodor Heuss die Zelter-Plakette als staatliche Anerkennung für besondere Verdienste um die Chormusik und das kulturelle Leben – oder, wie es auf der Plakette selbst heißt, „für Verdienste um Chorgesang und Volkslied" (wobei es auf die Art der musikalischen Literatur, die der Chor singt, gar nicht ankommt). Seitdem haben insgesamt bereits über 11.400 Chöre diese Ehrung erfahren. Namensgeber der Zelter-Plakette ist der langjährige Direktor der Singakademie zu Berlin, Carl Friedrich Zelter (1758–1832).

Neue Referentin Chorjugend im NC

Alana Brandt(03.07.2020) Eine schon länger vakante Position im NC-Präsidium konnte jetzt besetzt werden. Alana Brandt übernimmt ab sofort kommissarisch die Funktion als Referentin Chorjugend.

Alana Brandt beendete im Jahr 2015 den Bachelor für die Fächer Musik und Englisch an der HMTM Hannover und der Leibniz Universität Hannover und schloss danach den Masterstudiengang Lehramt an Gymnasien für die entsprechenden Fächer an. In ihrem Studium war die Ausbildung in Gesang und Klavier, sowie Chor- und Orchesterleitung fester Bestandteil.

Seit 2013 ist sie als Chorleiterin tätig und trägt seit 2014 die musikalische Verantwortung für den Konzertchor Kleefeld. Von Mai 2017  bis Oktober 2019 leitete sie zudem die Camerata Vocale Hannover.

Von 2015 bis 2018 arbeitete Alana Brandt in der Intendanz der Chortage Hannover sowie in der Geschäftsstelle des Niedersächsischen Chorverbands.

Neben ihrer Chorleitertätigkeit singt sie in der Capella St. Crucis, ist Dozentin in der vokalen C-Ausbildung des Landesmusikrats Niedersachsen und absolviert ein Volontariat Kulturmanagement in der Redaktion der NDR Radiophilharmonie.

Foto: Nils Ole Peters

Neue Künstlerische Leitung im NC

Keno Weber(03.07.2020) Keno Weber, Leiter des Hannoverschen Oratorienchors und des Quilisma Jugendchors Springe, hat kommissarisch die Künstlerische Leitung des Niedersächsischen Chorverbands übernommen.

Weber stammt aus Ostfriesland und erfuhr früh eine musikalische Prägung durch Klavierspiel und Singen in verschiedenen Chören, darunter der Landesjugendchor Niedersachsen, der Jazzchor Vivid Voices und der Norddeutsche Figuralchor. Er studierte Schulmusik an der HMTM Hannover und Dirigieren bei Prof. Jörg Straube an der Hochschule für Musik Würzburg. Meisterkurse bei Daniel Reuss, Sir Simon Halsey und Morten Schuldt-Jensen vervollständigten seine Ausbildung.

Seit dem Ende seines Studiums arbeitet Keno Weber als freiberuflicher Dirigent, Pianist und Hochschullehrer. Nach einem Lehrauftrag für Chorleitung an der Hochschule für Musik Detmold unterrichtet er seit 2010 das Fach an der Hochschule für Musik Würzburg. Darüber hinaus dirigierte er Konzerte mit dem Bachchor Hannover und dem Norddeutschen Figuralchor.

Foto: Nils Ole Peters

Kultur ist gesetz(t)

(27.06.2020)  Das Kulturforum der Sozialdemokratie in der Region Niedersachsen fordert ein Kulturgesetz für Niedersachsen. 2021 wird das Land Niedersachsen 75 Jahre alt. Zum Geburtstag wünscht sich das Kulturforum von der Landesregierung ein Kulturgesetz nach dem Vorbild der Bundesländer Sachsen oder Nordrhein-Westfalen. Niedersachsen ist geprägt von der Vielfalt seiner Regionen und seiner Menschen. Diese Vielfalt drückt sich zu allererst durch die Kultur aus. Vor diesem Hintergrund sollte ein Gesetz den Landesverfassungsauftrag konkretisieren.

linkWeitere Informationen

NC fördert „Die Carusos”

die carusos(12.01.2018)  Die Initiative „Carusos! Jedem Kind seine Stimme” ist eine Qualitätsmarke des Deutschen Chorverbands für das kindgerechte Singen in Kindergärten und Kindertagesstätten. Gemeinsam mit seinen Mitstreitern möchte der Niedersächsische Chorverband daraufhin arbeiten, dass das Singen (wieder) ein selbstverständlicher Bestandteil im Alltag von Vorschuleinrichtungen wird.

Deswegen unterstützt der Niedersächsische Chorverband in jedem Jahr insgesamt 10 Kindergärten in Niedersachsen und übernimmt die Kosten für die Auszeichnung mit einem Betrag von 150 €. Interessenten melden sich unter mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .